Honorarbeispiel
Vielen Dank für das Interesse!

Sie sind hier: Startseite / Honorarbeispiel

Los

Honorarbeispiel


Honorarbeispiel


Im Allgemeinen richten sich unsere Honorare zum einen an der für die endgültige Fertigstellung des Auftrages benötigten Zeit und zum anderen an den finanziellen Möglichkeiten des Auftraggebers. Bezugspunkt ist die tarifliche Einordnung für wissenschaftliches Personal gemäß TVöD Bund vom 01.04. 2008 (früher: BAT). Üblicherweise beginnt unsere Arbeit mit der Aufbereitung des Datenmaterials, das heißt, der Überprüfung auf Validität und der Reorganisation der Daten zur anschließenden Bearbeitung mit professionellen Statistikprogrammen - je nach Aufgabenstellung. Daran schließt die adäquate statistische Analyse in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber an, wobei entweder die Ergebnisse in kurzer und prägnanter Form übermittelt werden oder bereits in wissenschaftliche Sprache übersetzt werden. Unter Umständen wird die schriftliche Fassung des gesamten methodischen Teils der jeweiligen Arbeit sowie die Einordnung in den wissenschaftlichen Kontext, die Diskussion - bereits publikationsfähig und in grafisch ansprechender Form - übernommen.

Für Unternehmen bzw. Forschungsinstitutionen werden wissenschaftliche Beratungsleistungen nach Tagewerken berechnet; z. Zt. beträgt der gültige Tagessatz ohne Spesen 650€ plus MWSt. Ein Beispiel mag das verdeutlichen. In Auftrag gegeben wurde die Überarbeitung eines Studienplanes zum Therapievergleich bei Wirbelsäulenfrakturen. Dabei wurde eine wissenschaftliche fundierte Fallzahlschätzung vorgenommen, Szenarien für die Studienarme der kontrolliert-randomisierten Studie ermittelt und die Zielgrößen berechnet. Schließlich wurde eine publikationsfähige Zusammenfassung der Ergebnisse in englischer Sprache erstellt. Dafür wurde ein Zeitbedarf von 1 ¾ Tagewerken angesetzt.

Für Privatpersonen ohne institutionelle Anbindung gelten andere Sätze. Auch hier ein Beispiel zur Honorarberechnung. In Auftrag gegeben wurde die Auswertung und statistische Beratung bei einer medizinischen Promotion inklusive der ausführlichen schriftlichen Ergebnisdarstellung, wobei die Datenerhebung bereits geleistet war. Die Promotion behandelte die prophylaktische Gabe von Anti-Depressiva. Dazu wurden klassische Survivalanalysen (Kaplan-Meier-Schätzer) und multivariate logistische Regressionen zur Kontrolle der unterschiedlichen Merkmale des Patientenkollektivs berechnet. Am konkreten Beispiel ergab sich einschließlich publikationsfähiger Aufbereitung der Befunde ein Zeitbedarf von etwa einer Woche. Dabei wurde ein Honorar von 1050€ zuzügl. MWSt. vereinbart, was einer Auswertung mit mittlerem Komplexitätsgrad entspricht. Die Nachbereitung und endgültige Abnahme des Auftrages wurde dann kostenfrei durchgeführt, wobei nachträgliche Erweiterungswünsche dann gesondert abgerechnet werden.

Sollte der Auftraggeber nur über geringe Mittel verfügen und das glaubhaft machen können, lässt sich eine Reduktion des Honorars vereinbaren ("Robin-Hood-Tarif").

Anfrage

Mit nachfolgendem Link gelangen Sie zum Kontaktformular, das Sie zu einer unverbindlichen Anfrage nutzen können. mehr

Was haben Sie gesucht?

  • Unternehmensberatung
  • Datenanalyse
  • Statistische Beratung
  • Statistische Analysen
  • Texterstellung/Ghostwriting
  • methodische Hilfe
  • Doktorandenbetreuung/ Hilfe bei Abschlussarbeiten